Fachbereich Konstruktiver Wasserbau und hydraulische Modellierung


Konstruktiver Wasserbau

Im energiewasserwirtschaftlichen Sektor liegt der Schwerpunkt auf der Erhaltung und Optimierung bestehender Wasserkraftanlagen und dem optimalen Entwurf neuer Anlagen (z.B. Verbesserung des Sedimentkontinuums, Organismenwanderhilfen). Im Flussbau liegt das Hauptaugenmerk auf Maßnahmen zur Kompensation der Beeinträchtigungen durch die früheren Regulierungen (Sohleintiefungen, Rückbau) und auf dem Hochwasserschutz von Siedlungsgebieten und der Schaffung von natürlichen Retentionsräumen. Dabei werden sowohl das Abflussverhalten als auch der Feststoffhaushalt in der Planung berücksichtigt.

Hydraulische Modellierung

Experimentelle Hydraulik, numerische hydrodynamische Modellierung und hydrometrische Felduntersuchungen bilden die Grundlage in diesem Arbeitsgebiet. Der Schwerpunkt liegt in der Entwicklung und Optimierung technischer Maßnahmen, die sowohl wirtschaftlichen als auch gesellschaftlichen Zielsetzungen gerecht werden und die dazu beitragen, den ökologischen Zustand oder das ökologische Potential aquatischer Systeme zu sichern oder zu
verbessern.