Forschung


Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2018-08-01 - 2018-10-31

In Zusammenarbeit mit dem IISD wird das Institut für Wasserwirtschaft, Hydrologie und konstrukitver Wasserbau (IWHW) eine monatliche Wasserbilanz für den Lake Bunyonyi (Uganda) unter historischen und zukünftigen klimatischen Bedingungen für die Zeiträume 1970-2000 und 2041- 2070 erstellen. Das hydrologische Modell COSERO wird für diese Aufgabe aufgesetzt und auf einem monatlichen Zeitschritt ausgeführt. Das Forschungsziel besteht darin, Quantifizierungen von Veränderungen der Wasserhaushaltskomponenten für das Ruhezamyenda-Einzugsgebiet mit dem Lake Bunyonyi als Schwerpunkt zu ermitteln. Das Projekt ist Teil des Nationalen Anpassungsplans zur Untersuchung der Auswirkungen des Klimawandels auf lokaler Ebene, die zu Anpassungsoptionen für das Ruhezamyenda-Einzugsgebiet führen werden.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2018-06-01 - 2020-11-30

Der erste Hochwasserrisikomanagementplan der Donau, sowie die rechtlichen Grundlagen der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie, der Fauna-Flora-Habitatrichtlinie und der Vogelschutzrichtlinie führen dazu, dass vor allem unter dem Blickwinkel auf die Hochwasserkatastrophen der vergangenen Jahrzehnte, ein donauweites integratives Hochwasserrisikomanagement eingeführt werden soll. Das Ziel von Danube Floodplain ist es eine einzugsgebietsübergreifende Strategie und eine Roadmap zu erstellen, die den Schutz bzw. die optimale Nutzung bestehender und auch die Wiederanbindung abgeschnittener bzw. verlorener Retentionsräume/Überflutungsflächen fördern. Zu diesem Zweck werden umfangreiche Untersuchungen der Retentionsräume der Donau mit hydraulischen Modellen unter Anwendung der FEM (Flood Evaluation Matrix) durchgeführt, um eine Bestandsaufnahme zu bekommen. Die vorhandenen und ehemals vorhandenen Retentionsräume werden, dann mit Hilfe der FEM gereiht. An ausgewählten Pilotabschnitten wird die FEM in Bezug auf Biodiversität und Kosten-Nutzen-Analysen weiterentwickelt und angewandt, um den involvierten Stakeholdern eine Basis für ihr weiteres Handeln zu liefern.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2018-05-01 - 2019-04-30

Im Rahmen der Einsatzoptimierung betreibt die VERBUND AG das zeitkontinuierliche konzeptionelle Niederschlags-Abfluss-Modell COSERO. In der Vergangenheit wurde das Modelsystem im Rahmen diverser Projekte für eine Reihe von Einzugsgebieten kalibriert und implementiert. Dabei zeigten sich diverse Möglichkeiten zur Weiterentwicklung - einige sollen im Rahmen dieses Projektes entwickelt und getestett werden. Dazu soll gehören: 1. Die Weiterentwicklung der Regionalisierungsverfahren zur Vereinheitlichung der Parametervergabe für das Modellsystem COSEROreg . 2. Die Weiterentwicklung des Modellsystems zur Durchführung von „Ensemble-Analysen“ und Nutzung der „Ensemble-Produkte“ der ZAMG bzgl. meteorologischer Eingangsgrößen und Laufzeitoptimierung der Modellsysteme 3. Die Einbindung von COSEROreg in Datenassimilationsverfahren (openDA, FUSE) zur verbesserten Zuflussprognose durch Input-Korrekturen(updates). Die Umsetzung des Projektes erfolgt in 4 Phasen - die hier beantragte ist die zweite (Phase 2) mit folgender Zielsetzung: - Einbeziehing von Fernerkundungsdaten in die Regionalisierungverfahren - Test der Anwendung auf kleinere Einzugsgebiete - Analyse der Laufzeit und Güte für Ensemble-Vorhersagen auf verschieden räumlichen Skalen und Einbindungung in Datenassimilationsverfahren.

Betreute Hochschulschriften