Bachelorseminar - Fächerübergreifende Abschlussarbeit KTWW


LV „Bachelorseminar - Fächerübergreifende Abschlussarbeit”, Bachelor Kulturtechnik und Wasserwirtschaft (12 ECTS)

(BOKUonline-LV-Nummern: 810100, 850100, 870100)

Ansprechpartner für die Studierenden und Koordinator für diese Lehrveranstaltung ist
Ass.Prof. DI Dr. Peter Cepuder,
Institut für Hydraulik und landeskulturelle Wasserwirtschaft, Department für Wasser - Atmoshäre - Umwelt, ((+43)1/47654-5471, peter.cepuder(at)boku.ac.at)

Ziel der Lehrveranstaltung

Durch eine fächerübergreifende Betreuung werden den Studierenden interdisziplinäre Aspekte der Planung in den kulturtechnischen Kernfächern vermittelt. Durch Berücksichtigung der fachspezifischen Problemstellungen ergibt sich ein praxisbezogener Planungsablauf, der durch einen konstruktiven Teil (Plandarstellung der Maßnahmen) ergänzt wird. Die Studierenden werden von den Betreuer/nnen in die Arbeit eingewiesen und laufend betreut.

Inhalt und Ablauf der Lehrveranstaltung

  1. Eine fächerübergreifende Abschlussarbeit behandelt ein Thema, bei dem mindestens zwei Fachgebiete angesprochen werden. Die beiden Fächer sollen an zwei oder mehreren Instituten vertreten sein, die Kombination kann auch departmentübergreifend sein.
  2. Charakter der Arbeit: Projektarbeit zu einem ausgewählten praxisorientierten Thema. Eine planerisch - konstruktive Komponente sollte beinhaltet sein (Planung, planliche Darstellung). Datenrecherche und Auswahl der Methode werden von den Betreuer/innen vorgegeben.
  3. Die Arbeiten werden als Gruppenarbeit mit einem individuellen Teil durchgeführt. Empfohlen werden Gruppen mit 2 Teilnehmer/innen.
  4. Für die Betreuung gibt es für jedes Fach eine/n Betreuer/in, wobei ein/e Hauptbetreuer/in die Arbeit koordinieren soll und in Abstimmung mit dem/n weiteren Betreuer/n Entscheidungen trifft. Betreuer/innen können alle Universitätslehrer/innen sein. Es können auch externe Betreuer/innen miteinbezogen werden, z.B. von kooperierenden Firmen. Die Wahl eines Themas über BOKU learn ist als Vorauswahl zu verstehen. Über die endgültige Betreuung ist mit den jeweiligen Betreuer/innen Einvernehmen herzustellen.
  5. Der Koordinator erhält von den Betreuer/innen mögliche Themen, die dieser auf die BOKU learn Plattform stellt.
  6. Die vorgesehenen Themen („Themenbörse“) werden online über die Lernplattform BOKU learn vorgestellt und können nur dort von den Studierenden zu Beginn eines Semesters verbindlich gewählt werden. Der Link lautet: https://learn.boku.ac.at/course Für dieses Service ist es notwendig, zumindest in einer der drei Lehrverantaltungen in BOKUonline angemeldet zu sein. Damit erhalten Sie automatisch den Zugang zu der "BOKU learn" Plattform.
  7. Die Lehrveranstaltung ist für das 6. Semester (SS) vorgesehen. Aber auch im WS ist es möglich die Lehrveranstaltung zu absolvieren. Die Themen sind jeweils ab dem Semesterbeginn von der "BOKU learn" Plattform wählbar.
  8. Voraussetzung für die Teilnahme an der Lehrveranstaltung ist der Nachweis abgelegter Prüfungen im Ausmaß von 70% der Pflichtfächer. Im Einzelfall entscheidet die/der Hauptbetreuer/in über die Zulassung zur Lehrveranstaltung.
  9. Den Abschluss der Lehrveranstaltung bilden einerseits ein Abschlusskolloquium mit den Betreuer/innen sowie andererseits eine öffentliche Veranstaltung, bei der wesentliche Ergebnisse in Form einer Posterpräsentation vorgestellt und diskutiert werden.
  10. Die fertige Arbeit ist gebunden abzugeben. Die Anzahl der abzugebenden Arbeiten ist mit den Betreuer/innen abzustimmen. Jedenfalls ist ein Exemplar der fertigen Bachelorarbeit - in gedruckter und elektronischer Form - an Prof. Cepuder zwecks Sammlung und Archivierung zu übermitteln. Das Poster soll nur in elektronischer Form abgegeben werden.
  11. Die Arbeit wird von den Betreuer/innen im BOKUonline (Prüfungsmanagement - Abschlussarbeiten-Verwaltung) angelegt und nach positivem Abschluss mit "mit Erfolg teilgenommen" beurteilt. Danach kann von den Betreuer/innen ein Zeugnis über das Bachelorseminar ausgestellt werden.

Gestaltungsrichtlinien - Poster und Deckblatt

Das Poster 

  • Die Bemessung des Posters erfolgt nach der Standardgröße für Papierformate, DIN-Format A0, 841 mm x 1189 mm.
  • Der Titel soll aus 5 Metern Entfernung zu lesen sein, das heißt die Schriftgröße muss circa 25 Millimeter betragen.
  • Mindestens 50 Prozent der Fläche sollen mit Fotos (ein oder zwei große, hoch aufgelöst), Diagrammen und ähnlichem gestaltet sein.
  • Der Text sollte kurz und prägnant die wichtigsten Inhalte widergeben. Dies erleichtert die Erfassung. Die Schriftfarbe könnte schwarz oder dunkelblau sein. Der Text soll aus einem Meter Entfernung lesbar sein. Der Übersichtlichkeit zur Liebe nicht zu viele Farben und serifenlosen Schrift (d.h. keine Groteskschriften) verwenden.
  • Für Abbildungen und Fotos eine Schriftgröße von 7 Millimetern verwenden.
  • Ein Poster soll in maximal 3 Minuten zu lesen sein. Der Focus beziehungsweise die Hauptaussage soll in der rechten unteren Posterecke stehen!
  • Kombination aus: ZID-TU Wien, ETH-Zürich Anleitungen und eigenen Vorstellungen R. Schwingenschloegl

  

Deckblatt der Bachelorarbeit

Das Deckblatt der Bachelorarbeit könnte folgendermaßen gestaltet werden:

Den Text zentrieren!

Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Science der Studienrichtung Kulturtechnik und Wasserwirtschaft an der Universität für Bodenkultur - Wien

Thema der Arbeit, eingereicht bei: o.Prof.Dr. uvw, ao.Prof.Dr.xyz

von: Magdalena Musterfrau

Wien, am d.m.y.

Entsprechende Vorlagen (BOKU Wien Corporate Design) liegen auf und sollten von den Betreuer/innen zu erhalten sein.

Präsentationstermin

Für die Präsentation der Bachelor-Abschlussarbeiten ist grundsätzlich ein Tag während der letzten zwei Semesterwochen vorgesehen.

Termin und Ort werden Betreuer/innen und Student/innen per Email rechtzeitig bekant gegeben. Alle angemeldeten Studierenden und Betreuer/innen werden dazu eingeladen.

Die Präsentationen werden je nach Anmeldungen in Blöcken zu jeweils 3 Stunden abgehalten. Die Reihung erfolgt nach Eingangsdatum der Anmeldung per Mail.

Für den Präsentationstermin sollten Sie sich nach Bekanntgabe des Termins bei Prof. Cepuder per Mail (peter.cepuder(at)boku.ac.at) anmelden. Bei der Anmeldung (und allen anderen Anfragen an die Koordinatoren) sind

1. Thema der Arbeit

2. Die Namen der Betreuer/innen

3. Die Namen der Studierenden

4. Das Semester der Ausfassung (z.B. SS 2016)

bekannt zu geben.