Ernennung von Dr. Rafaela Schinegger zum „Adjunct Assistant Professor“


Dr. Rafaela Schinegger, Wissenschaftlerin am Institut für Hydrobiologie und Gewässermanagement (IHG), Department Wasser-Atmosphäre-Umwelt (WAU) wurde im April 2017 zum „Adjunct Assistant Professor“ am Department für „Fisheries and Wildlife“ an der Michigan State University (USA) ernannt.

Diese Ernennung ist bis Juni 2019 wirksam und ist danach jeweils für weitere drei Jahre verlängerbar. Ziel dieser Position ist es, Studierende an der MSU mitzubetreuen und wissenschaftliche Kooperationen mit der MSU durch Verankerung am Department sichtbarer zu machen. 

Mit dieser Ernennung kann die im Rahmen eines Fulbright-Stipendiums 2015 von Dr. Schinegger an der MSU begonnene Kooperation „CROSSFISH - “The influence of human pressures on riverine fish assemblages – Lessons learned from cross-continental comparisons between Europe and the U.S.A.“ nun offiziell fortgeführt werden.

Ziel der Kooperation ist es, den Einfluss von menschlichen Eingriffen auf Fließgewässer, Flussfischgemeinschaften und deren Habitate in Österreich/Europa und den U.S.A. zu beschreiben. Weiters soll dieser kontinentale Vergleich zwischen Europa und den U.S.A. Ähnlichkeiten und Unterschiede hinsichtlich relevanter Umweltgesetze, Erhebungsmethoden, Status von Fischhabitaten und abgeleiteter Handlungsmaßnahmen hervorheben und zum gegenseitigen Austausch von Erfahrungen dienen.

Zur Durchführung des Projektes werden Dr. Schinegger und das IHG ihre Zusammenarbeit mit Experten in der Arbeitsgruppe von Prof. Dana Infante im Department Fisheries & Wildlife an der MSU weiterführen.

Für das nächste Jahr konnten zur Unterstützung dieser Kooperation im Studien- und Lehrbereich insgesamt fünf ERASMUS+ Mobilitäten bewilligt werden, die einen weiteren, aktiven Austausch gewährleisten sollen. Ab August 2017 wird eine Master-Studentin des BOKU Applied Limnology Master Programms für vier Monate am ALE Lab unter Prof. Infante an Ihrer Masterarbeit zum Thema CROSSFISH weiterarbeiten. Weiters werden erste Ergebnisse der Kooperation beim 147. Jährlichen Treffen der American Fisheries Society im August 2017 in Tampa, Florida präsentiert.


31.05.2017