Institutsprofil und Arbeitsgruppen


Die Verknüpfung der chemisch/physikalischen Lebensraumbedingungen und Charakteristika von Süßwasserökosystemen mit den biologischen Anforderungen der Organismen ermöglicht ein integratives Verständnis der komplexen ökologischen Zusammenhänge. Artenkenntnis (Algen, Auenvegetation,  Benthos und Fische) in Kombination mit fundiertem Wissen um autökologische Ansprüche bildet die Basis für die Beurteilung von Indikatorarten und das  Funktionieren bzw.  die Integrität von Ökosystemen. Dieses Wissen ist zugleich Grundlage dafür,  den Herausforderungen in Restaurationsökologie und Management komplexer  aquatischer Ökosysteme gerecht zu werden. Die zur interdisziplinären Bearbeitung notwendigen Fachbereiche (Biologie, Ökologie, Landschaftsplanung, Kulturtechnik, Statistik, Modellierung, Systemanalyse, GIS-Bearbeitung, Gewässermanagement, Rechtswissenschaften, Geschichte, Geographie) sind im IHG-Team vertreten.

Organigramm

Die Arbeitsgruppen