Forschung


Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2012-12-01 - 2013-10-30

Die Studie „Wasserwirtschaftliche Entwicklung in Überflutungsgebieten: Instrumentenevaluierungsstudie“ hat zum Ziel, aufbauend auf der bundesweiten Umsetzung der HW RL integrative Strategien zur nachhaltigen Reduktion von Hochwasserrisiken in oberösterreichischen Einzugsgebieten zu entwickeln. Die Bearbeitungen im Rahmen von vorangegangenen Projekten haben die Notwendigkeit einer genaueren Analyse der Instrumente des Hochwasserschutzes aufgezeigt. Im Speziellen wurde der Bedarf einer Evaluierung der Wirksamkeit und auch der Wirkung der Instrumentarien im Risiko- sowie Restrisikobereich aufgezeigt. Dabei wurden auch die Dringlichkeit einer Abstimmung und eine verbesserte Kommunikation der Handlungsakteure festgestellt. Unter Berücksichtigung von legistischen und ökonomischen Aspekten soll die Anwendbarkeit und das Zusammenwirken verschiedener Instrumentarien zur Vermeidung bzw. Verminderung von Hochwasserschäden in Risiko- und Restrisikogebieten erörtert werden. Die differenzierte Analyse der Gebiete soll mittels Verschneidung der APSFR-Gebiete Aussagen, Empfehlungen sowie Defizite in der derzeitigen Planungsmethodik enthalten.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2018-05-01 - 2019-04-30

Im Rahmen der Einsatzoptimierung betreibt die VERBUND AG das zeitkontinuierliche konzeptionelle Niederschlags-Abfluss-Modell COSERO. In der Vergangenheit wurde das Modelsystem im Rahmen diverser Projekte für eine Reihe von Einzugsgebieten kalibriert und implementiert. Dabei zeigten sich diverse Möglichkeiten zur Weiterentwicklung - einige sollen im Rahmen dieses Projektes entwickelt und getestett werden. Dazu soll gehören: 1. Die Weiterentwicklung der Regionalisierungsverfahren zur Vereinheitlichung der Parametervergabe für das Modellsystem COSEROreg . 2. Die Weiterentwicklung des Modellsystems zur Durchführung von „Ensemble-Analysen“ und Nutzung der „Ensemble-Produkte“ der ZAMG bzgl. meteorologischer Eingangsgrößen und Laufzeitoptimierung der Modellsysteme 3. Die Einbindung von COSEROreg in Datenassimilationsverfahren (openDA, FUSE) zur verbesserten Zuflussprognose durch Input-Korrekturen(updates). Die Umsetzung des Projektes erfolgt in 4 Phasen - die hier beantragte ist die zweite (Phase 2) mit folgender Zielsetzung: - Einbeziehing von Fernerkundungsdaten in die Regionalisierungverfahren - Test der Anwendung auf kleinere Einzugsgebiete - Analyse der Laufzeit und Güte für Ensemble-Vorhersagen auf verschieden räumlichen Skalen und Einbindungung in Datenassimilationsverfahren.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2018-05-01 - 2020-06-30

Die bereits abgeschlossenen Untersuchungen einer naturnahen und kosteneffizienten Behandlung von taumittelhältigen Oberflächenwässern der Start- und Landebahn haben gezeigt, dass unter Laborbedingungen hohe Reinigungsleistungen erbracht werden können. Auf Grund der stringenten und zeiteffizienten Umsetzung der Laborversuche, sowie Erfahrungswerten aus dem Bereich naturnaher Pflanzenkläranlagen ist davon auszugehen, dass im Feld eine höhere Wirksamkeit des Bodenfilters zu beobachten sein wird. Die Frage, die es hier gilt zu beantworten, ist die Leistungsfähigkeit der gewählten Maßnahmen unter realen Bedingungen. Die Feldversuche an der Start- und Landebahn sollen daher Klarheit darüber schaffen, welche Reinigungsleistung für das anfallende Oberflächenwasser durch eine Bodenpassage zu erzielen ist. Die dabei gewonnenen Ergebnisse dienen unter anderem den beiden beteiligten Instituten zur Vertiefung ihrer Kenntnisse hinsichtlich der dabei ablaufenden Prozesse.

Betreute Hochschulschriften

FIS