Wie schreibt man eine E-Mail


E-Mail-Etikette

Wer heute studiert, ist mit modernen Kommunikationsmitteln wie E-Mail und SMS aufgewachsen. Sie werden Mails mit Ihren Klassenkollegen ausgetauscht haben, chatten mit Studienkollegen über WhatsApp und nutzen diverse Foren und Facebook Gruppen.

Wir haben für Sie hier einen kurzen Leitfaden zusammengestellt, da es anscheinend nicht immer ganz klar ist, welcher E-Mail Stil im geschäftlichen Bereich angemessen ist.

Jede E-Mail muss, wie ein Brief auch, mit einer adäquaten Anrede beginnen. Folgende Anreden sind für Ihre privaten SMS/E-Mails durchaus geeignet, nicht aber wenn Sie eine förmliche Mail an z.B. einen Vortragenden, ein Sekretariat etc. schicken (und bitte verwenden Sie die "Sie-Form"):

Hi Prof!
Mahlzeit!
Tag! oder Tag allerseits!
Hallo, ich habe da mal eine Frage!
Guten Morgen/Abend/Nacht,
Hey,

Leider beginnen viel zu viele E-Mails die wir am Institut erhalten in dieser sehr saloppen Form.
Derartige E-Mails lesen und beantworten wir nicht.

Sie müssen keinenfalls alle Titel aufführen, Sehr geehrter Herr Prof. XY, oder Sehr geehrter Herr XY sind vollkommen ausreichend.

Bitte senden Sie Ihre Anfrage an EINE Person. Wir koordinieren intern die Mails und leiten Sie an die richtige Stelle weiter. Versuchen Sie auch bitte nicht, eine Mail mit identem Inhalt an MEHRERE Personen zu senden, weil Ihnen die erste Antwort nicht gefallen hat. Am besten Sie senden Ihre Anfrage an abf@boku.aca.t, so erhalten Sie am schnellsten eine Antwort. Sollten Sie eine fachliche Frage haben, schreiben Sie bitte den Vortragenden direkt.

Einen formalen Brief, wie auch eine E-Mail, schließt man am besten ab mit „Mit freundlichen Grüßen“ ab. Formulierungen wie LG, Bussi, Ciao, Danke schon mal etc. sind unangebracht.

Bitte inkludieren Sie folgende Daten in Ihre Mail, da diese sonst nicht bearbeitet werden kann:

  • Vor- und Nachname
  • Matrikelnummer
  • Studienrichtung
  • Name und Nummer der Lehrveranstaltung zu der Sie eine Frage haben